Verfasst von Sandy Lanuschny

Sandy ist Event Marketing Manager bei Papershift und treibt seit 2018 das Thema Event sowie die Präsenz bei Messen und Konferenzen voran. Als Teil des Marketing-Teams betreut die studierte Germanistin seit neustem auch Content-Themen und versorgt Euch mit spannenden Blogbeiträgen.

Du hast Dir bereits Gedanken darüber gemacht, welche Arbeitsbereiche Du benötigst, nur das Wording passt noch nicht so ganz? Dann bist Du hier genau richtig! Mit unseren Best Practices zur Benennung von Arbeitsbereichen bist Du bestens ausgerüstet und das Wording wird zum Kinderspiel.

Das A und O: Das solltest Du beim Wording beachten

Bleib den Organisationsstrukturen Deines Betriebs treu
Bei der Benennung von Arbeitsbereichen ist es ratsam, sich an den bereits etablierten Bezeichnungen im Unternehmen zu orientieren. Unabhängig davon, ob Du mit Bereichen Teams, Abteilungen oder Qualifikationen Deiner Mitarbeiter abbildest, solltest Du immer sofort wissen, welcher Arbeitsbereich exakt gemeint ist.

In der Kürze liegt die Würze: Halte Dich kurz
Anstatt Dich mit langen Beschreibungen aufzuhalten, empfehlen wir möglichst kurze Bezeichnungen Deiner Bereiche. Denn kurze Wordings gewährleisten  einen schnellen Überblick, z. B. kannst Du aus „Verkauf & Beratung“ einfach „Verkauf“ machen. Das gleiche Prinzip funktioniert nebenbei bemerkt auch für Kürzel: So kann man „QM“ anstatt „Qualitätsmanagement“ verwenden.

Wie Du Arbeitsbereiche priorisieren kannst

Arbeitsbereiche werden Dir in alphabetischer Reihenfolge in der Dienstplan-Ansicht angezeigt. Durch eine vorangestellte Nummerierung verändert sich die Reihenfolge der von Dir erstellten Bereiche. Dadurch kannst Du die Arbeitsbereiche sortieren, um unterschiedliche Prioritäten in Deinem Anwendungsfall zu berücksichtigen.

Arbeitsbereiche _ Nummerierung

Der Einsatz von Emojis 😊

Auch wenn es ungewöhnlich klingt: Abhängig vom Anwendungsfall und den Organisationsstrukturen Deines Betriebs ist der Einsatz von Emojis empfehlenswert.
Besonders häufig werden Emojis auch bei der Benennung von Mitarbeitern verwendet.

Emojis zur Unterscheidung von Bereichen
Emojis können Dich bei der visuellen Unterscheidung von Arbeitsbereichen unterstützen. Gerade bei komplexer oder auch ähnlicher Schreibweise von Bereichen kann es schnell zu Verwechslungen kommen. Verwendest Du jedoch für jeden Deiner Bereiche ein thematisch passendes Emoticon, hast du jederzeit den Überblick. Am Beispiel eines Gastronomiebetriebs werden dadurch die Bereiche Service, Küche sowie beide Bar-Bereiche eindeutig voneinander abgegrenzt.

Arbeitsbereiche _ Emojis

Emojis zur Gruppierung von Bereichen
Des Weiteren kannst Du auch für mehrere Arbeitsbereiche das gleiche Emoji voranstellen. Dadurch werden die Bereiche thematisch nach Emoji gruppiert. Zusammengehörende Teams oder Abteilungen werden damit visuell ohne viel Aufwand darstellbar.


Welche Variante für Dich und Deinen Anwendungsfall am besten funktioniert, kannst Du auch gerne gemeinsam mit einem unserer Mitarbeiter herausfinden. Vereinbare einfach einen Termin!