Digitale HR-Transformation | Teil 3 – mit Cornelius Christ (PwC)

Im letzten Teil der Papershift Expert Series nennt Experte Cornelius Christ (PwC) die Herausforderungen digitaler HR-Transformationen und zieht einen Ländervergleich. Ebenso erläutert er die Einstellung von CEOs zur Digitalisierung.
Digitale HR-Transformation | Teil 3 – mit Cornelius Christ (PwC)

Herausforderungen auf dem Weg zur digitalen Transformation

Die digitale Transformation scheint in anderen Ländern derzeit schneller voranzuschreiten als in den europäischen. Woran liegt das? Welche Herausforderungen digitaler Transformationen gibt es speziell auf dem Weg zur Digitalisierung der HR-Arbeit zu beachten?

Digitale Transformation: technischer Vorsprung in anderen Ländern

Die USA gelten als führende Nation bei der Entwicklung von KI-Lösungen. Das liegt unter anderem daran, dass sie früher mit der Digitalisierung begonnen haben. Zudem begreifen die USA künstliche Intelligenz als Schlüsseltechnologie, um ihre Führungsposition in der Welt zu halten. Aus diesem Grund unterstützt die US-Regierung Technologieunternehmen gezielt bei der Entwicklung und Einführung von KI. Im Februar 2019 erging zum Beispiel ein Dekret, nachdem Bundesbehörden und Ministerien Investitionen in KI priorisieren sollen.

Cornelius: „Ich glaube, dass die Personalverwaltung in Europa sich noch sehr stark mit dem Automatisieren von dem, was heute manuell gemacht wird, beschäftigen. Wenn man über den großen Teich nach Amerika schaut, sieht man schon sehr deutlich, dass dieser Schritt dort schon abgeschlossen ist.“

In Europa setzt die digitale Evolution jedoch ebenfalls ein. Dass es hier etwas langsamer vorangeht, ist vergleichbar mit der anfänglichen Angst vor Billigfliegern: Als die ersten Billig-Airlines an den Start gingen, herrschte bei vielen Flugreisenden in Europa zunächst große Skepsis. In den USA und in Kanada galt es zu der Zeit dagegen schon als völlig normal, für wenig Geld fliegen zu können. Mit zeitlicher Verzögerung griff dieser Trend schließlich auch auf Europa über.

Es steht zu erwarten, dass es sich mit der digitalen Transformation ähnlich verhalten wird. Die Vorteile, die HR-Tools für die Personalarbeit bedeuten, werden auch in Europa dazu führen, dass der Trend zur Digitalisierung fortschreitet.

Mit Strategie zur digitalen HR Transformation

Die Digitalisierung geht mit großem organisatorischem Aufwand einher. Damit die Umstellung gewohnter Prozesse gelingt, benötigen Unternehmen eine auf das digitale Zeitalter abgestimmtes Change Management.

Nicht jede Softwarelösung passt zu jedem Unternehmen. HR-Tools lassen sich beispielsweise unterscheiden nach Gesamtlösungen, die alle relevanten Prozesse des Personalmanagements in einer Software abbilden, und nach Einzellösungen für einen speziellen Prozess. Hier muss jeder Betrieb für sich überlegen, welche Variante ihm die meisten Vorteile bietet.

Software-Komplettpakete erscheinen praktisch, sind aber nicht in jedem Fall die beste Lösung. Wer auf mehrere verschiedene Tools setzt, macht sich nicht von einem einzelnen Anbieter abhängig. Eventuell bieten Gesamtlösungen auch zu viele Funktionen, die man im Arbeitsalltag gar nicht benötigt. Je nach Bedarf und Branche können modulare Lösungen eine bessere Alternative darstellen. Standard-Schnittstellen bieten heute viele Möglichkeiten, um spezialisierte Anwendungen anzuschließen.

Eine gezielte Strategie für den digitalen Wandel des HR-Bereichs berücksichtigt solche Aspekte. Sie gibt das Ziel vor, das mit der digitalen Transformation verfolgt wird. An diesem Ziel orientiert sich dann die Auswahl der richtigen Werkzeuge. Wahrscheinlich ist es nötig, die Strategie nach einiger Zeit anzupassen, um dabei neue Anforderungen und im Arbeitsalltag gemachte Erfahrungen einzubinden. Möchtest Du die digitale Transformation in Deiner HR-Abteilung anstoßen, solltest Du dennoch nicht darauf verzichten, schon zu Beginn die Ziele und Meilensteine der Veränderung festzulegen.

Bedenken beim Einsatz von KI-Lösungen ausräumen

Die Umstellung vom analogen ins digitale Zeitalter macht Investitionen notwendig. Insbesondere KI-Lösungen schlagen oft mit mehreren Hunderttausend Euro zu Buche. Da verwundert es wenig, dass Unternehmer zögern und sich fragen, welchen Nutzen KI-Systeme ihnen tatsächlich bieten.

Cornelius: „Der Benefit kommt schneller, als man denkt. Zuerst kommt er bei den Mitarbeitern an, die diese neuen Tools nutzen.“

Bei der Talentsuche lassen sich die Vorteile KI-basierter Systeme bereits innerhalb kurzer Zeit erkennen. Die Suche nach geeigneten Kandidaten für offene Stellen funktioniert schneller und effizienter. Dieser Erfolg ist messbar. Quantifizierbare Erfolge werden das Management am ehesten davon überzeugen, im HR-Bereich KI-Lösungen einzusetzen.

manage shift planning, timesheet and sta
Kostenlos anmelden
Papershift - Ihre Organisation in der Cloud
  • Dienstpläne erstellen
  • Arbeitszeiten erfassen
  • Urlaub planen
  • Lohnabrechnungen erstellen
  • Arbeitsdaten analysieren
Testen Sie Papershift 14 Tage kostenlos & unverbindlich
Jetzt 14 Tage kostenlos testen

Wie stehen CEOs zur Digitalisierung?

Wie CEOs zur Digitalisierung stehen, untersucht der jährlich erscheinende PwC CEO Survey. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft befragt CEOs weltweit, wie sie die digitale Transformation und bestimmte Fokusthemen wahrnehmen, wo sie Entwicklungsfelder sehen und welche Gründe der Digitalisierung noch entgegenstehen.

Die Umfrage von 2021 zeigt, dass CEOs von der Notwendigkeit der technologischen Umstellung bereits überzeugt sind. Sie wissen, dass Prozesse verstärkt technologisch unterstützt werden müssen. Erstmals allerdings lässt sich das Bewusstsein dafür erkennen, dass es in den Unternehmen an Kompetenz fehlt, die Technologien auch zum Einsatz zu bringen. Der Wille zur Digitalisierung ist zwar da, allerdings fehlt das Wissen, wie konkret vorgegangen werden soll. Dort, wo das Wissen vorhanden ist, fehlen die Talente, um die Transformation voranzutreiben.

Zusammenfassung: Herausforderungen auf dem Weg zur digitalen Transformation

Auf dem Weg zur digitalen Transformation gibt es in europäischen Ländern noch einige Herausforderungen zu bewältigen:

  • Die Angst vor Neuem muss überwunden werden.
  • Das Management muss davon überzeugt werden, dass sich die Investitionen in digitale Tools und KI lohnen.
  • Der Wille zur Digitalisierung ist da, es fehlt allerdings an Wissen und an geeigneten Talenten, um die Umstellung voranzutreiben.
Mehr zur Papershift Expert Series
Die Expert Series ist Papershifts exklusives Talkformat – Experteninterviews, Insights, Tipps & Tricks, B2B Infotainment in höchster Qualität!

Wir befinden uns im regelmäßigen Austausch mit Experten aus den Themenbereichen Human Resources, Unternehmensführung und Digitalisierung und lassen Euch an den Erkenntnissen teilhaben. Die Papershift Expert Series wird auf YouTube wie auch als Podcast auf SpotifyGoogle Podcast und Apple Podcast veröffentlicht.

Du hast Feedback, Fragen oder möchtest gerne einmal selbst Teil der Papershift Expert Series sein? Wir freuen uns über Deine Nachricht per E-Mail an [email protected]

 

Weitere Folgen


Verfasst von Sianca Maria Gentner

Mit dem Fokus auf Experteninterviews und News aus der HR-Welt liefert Sianca interessante Einblicke in die Kooperationsarbeit von Papershift.