Mitarbeiterbindung Definition

Was ist Mitarbeiterbindung eigentlich? Mitarbeiterbindung beschreibt den Grad der Beziehung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Je stärker der Zusammenhalt ist, desto höher sind auch das Engagement und die Motivation der Mitarbeiter. Gleichzeitig senkt eine hohe Mitarbeiterbindung die Fluktuationsrate und führt dadurch zu mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz.

Warum ist Mitarbeiterbindung wichtig?

Eine geringe Bindung der Mitarbeiter hat negative Auswirkungen auf das Unternehmen. Die daraus entstehenden Effekte machen sich durch hohe Kosten, eine geringe Produktivität sowie durch Innovationsarmut bemerkbar. Eine schwache Bindung beeinflusst zudem das Arbeitsklima sowie die Zusammenarbeit innerhalb der einzelnen Teams.

Was sind Gründe für Mitarbeiterbindung?

Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, talentierte Mitarbeiter anzulocken und diese langfristig an das Unternehmen zu binden. Eine exzellente Reputation, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und attraktive Gehälter sind heutzutage jedoch nicht mehr ausreichend, um die Einsatzbereitschaft und Loyalität der Mitarbeiter dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Ziele der Mitarbeiterbindung

Das Herzstück einer jeden Mitarbeiterbindungsstrategie bildet das Setzen positiver Anreize, um Mitarbeiter für das Unternehmen zu begeistern. Das vordergründige Ziel ist es daher, talentierte Mitarbeiter strategisch an das Unternehmen zu binden. Eine emotionale Ansprache hat dabei die größte Wirkungskraft. Mitarbeiter, die sich mit dem Unternehmen und ihren Aufgaben identifizieren können, verfügen über eine stärkere Verbundenheit, die sämtliche Unternehmensbereiche positiv beeinflusst.

Mitarbeiterbindung in der Praxis

In der Praxis stehen Unternehmen unterschiedliche Möglichkeiten und Instrumente zur Verfügung, um die Bindung der Mitarbeiter zu erhöhen. Die Maßnahmen umfassen sowohl die Arbeitsplatz- und Aufgabengestaltung sowie die aktive Karriereplanung, Förderprogramme und verschiedenste monetäre und nicht-monetäre Benefits.

Mitarbeiterbindung Strategien

Für den bestmöglichen Erfolg gilt es, einzelne Instrumente systematisch zu bündeln. Dabei ist Mitarbeiterbindung ein kontinuierlicher Prozess, der begleitet, adaptiert und gepflegt werden muss. Diese Problemstellung bedingt, dass dieser Prozess Strategien benötigt, die konzipiert, erprobt und ausgerollt werden müssen. Nur so ist es möglich, die Bindung über die Jahre zu bewahren und zu intensivieren. Mögliche Fragestellungen und Ansatzpunkte für die Entwicklung einer Strategie sind beispielsweise:

  • Was ist Mitarbeiterbindung in unserem Unternehmen?
  • Wurden bereits Maßnahmen gesetzt?
  • Welche Maßnahmen eignen sich für welche Mitarbeitersegmente?
  • Welche Mitarbeiter sollen langfristig im Unternehmen gehalten werden?
  • Gibt es im Unternehmen bereits Mitarbeiterbindung durch Feedback?

Besonders die Mitarbeiterbindung durch Feedback gewinnt in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Ein unerwartetes Lob sowie die öffentliche Honorierung von Leistungen wirkt sich positiv aus und ist zugleich ein Ausdruck von Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Mitarbeiter.

Mitarbeiterbindung Maßnahmen

Die gesetzten Maßnahmen orientieren sich an der Mitarbeiterstruktur, wobei auch Differenzierungen innerhalb einzelner Mitarbeitersegmente möglich sind. Damit die Maßnahmen den gewünschten Erfolg nach sich ziehen, müssen sich diese somit an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Belegschaft orientieren. Neben attraktiven Gehaltspaketen, flexiblen Arbeitszeiten und einem wertschätzenden Umgang gibt es auch weitere klassische Bindungsinstrumente – beispielsweise:

Verfasst von Sandy Lanuschny

Den Mehrwert von Papershift stets im Blick, versorgt Euch Sandy mit spannenden Beiträgen zu den Themen Dienstplanung und Zeiterfassung.