Führungskräfteentwicklung

Führungskräfteentwicklung Definition

Diese Entwicklungsmethode ist ein spezieller Teilbereich der Personalentwicklung und folt meist einer vorher festgesetzten Laufbahnplanung. Während die Ziele in der Personalentwicklung im Großen und Ganzen vielmehr in die Bildung und Förderung aller Mitarbeiter gesetzt sind, ist der Nutzen der Führungskräfteentwicklung darin, Führungskompetenzen zu fördern und diese zur gewünschten Zeit an den benötigten Positionen richtig einzusetzen. Vorteile darin sind unter anderem die bessere Motivation der Mitarbeiter, sowie die hohen Erfolgsfaktoren mit diesem Kompetenzmodell. Wichtige Punkte während der Fördermaßnahme können unter anderem die Einführung und das Ergreifen von Maßnahmen für die strategische Entwicklung im Unternehmen, die Digitalisierung oder die Bildung von einem Konzept sein.

Führungskräfteentwicklung Methoden

Für eine erfolgreiche Führungskräfteentwicklung sollten zuerst einige Fragen beantwortet werden:

  1. Was ist das Ziel dieser Entwicklungsmaßnahme und wie sieht der Leitfaden aus?
  2. Welche Instrumente, Tools oder Literatur eignet sich zur Erreichung des gesetzten Ziels?
  3. Welche finanziellen und zeitlichen Mittel stehen zur Verfügung und wo soll die Maßnahme stattfinden?

Folgende Methoden können zur Zielerreichung eingesetzt werden:

  • Seminar und Coaching
  • Blended Learning (veknüpfung von E-Learning-Maßnahmen mit Präsenz- und Praxisveranstaltungen)
  • Literatur und Software-Tools

Wichtig ist auch eine Evalutation. Darunter versteht man die Begutachtung bzw. Bewertung einer Forschung. Hier in diesem Fall die Erfolgskontrolle der Erfolgsfaktoren. Dazu werden Daten erhoben und erfasst, um somit die Vorgehensweise, die Untersuchung und die Ergebnisse besser nachzuvollziehen und zu prüfen. Bekannte Methoden zur Datenerfassung sind unter anderem Fragebogen oder ein Interview.

Anwendung in der Praxis

Heutzutage sind in der Führungskräfteentwicklung nachhaltige Trends erkennbar.

  • So wird in ausgewählten Unternehmen der Wirtschaft vom Nachwuchs der Generation y mehr Kompetenz in der Ergebnisorientierung und in der Risikobereitschaft erwartet. Führungskonzepte wie Führungskräfteentwicklung 2.0 oder Führungskräfteentwicklung 4.0 können dabei helfen, die richtige Unternehmensstrategie zu finden und Kosten zu sparen.
  • Im Öffentlichen Dienst hingegen ist der Bedarf an dieser Entwicklung groß. Da die Führungskräfteentwicklung bislang eher anlassbezogen und punktuell ist, ist diese ein Schlüsselfaktor in der Verwaltung.
  • Unternehmen im Mittelstand wie in KMU oder im Gesundheitswesen haben zunehmend Probleme, passende Führungskräfte zu rekrutieren und zu binden und müssen ihr Augenmerk verstärkt in diese Richtung lenken